Frohe Ostern in Borgo al Costa

Für die Osterfeiertage sind wir in Borgo al Costa und Casa Vulcano komplett ausgebucht.

Deutsche, Schweizer und Österreichische Gäste werden die Osterfeiertage bei sehr schönem Wetter (der Wetterbericht kündigt Sonne und 22-25 Grad an) hier geniessen.
Auch im Monat Mai haben wir nur noch kleine Lücken in den Belegungsplänen unserer Häuser. Deshalb gilt für alle Interessierten: Reservierungen für Mai sollten jetzt schnell gemacht werden!

Wir wünschen allen Besuchern dieses Blogs:
FROHES OSTEREIERSUCHEN, Unser Hund "Einstein" beim Ostereier suchen

STRESSFREIE TAGE DSC03822_1

UND SONNIGE OSTERN  DSC03818_r1_1

Bea + Herbert

clip_image00111

Schwere Unwetter und riesige Schäden in Sizilien

…in jeder Nachrichtensendung berichtete das deutsche Fernsehen darüber.

Stimmt schon…es hat in den letzten Wochen sehr viel geregnet. Auch sind einige Strassen, besonders in den Bergen, durch Geröll und Schlamm zur Zeit schwer passierbar.

Sizilien BergstrasseSizilien Strassenschäden

Besonders hart hat es San Frattello, ein kleines Dorf im Nebrodi-Naturschutzgebiet, getroffen. Das ganze Dorf wurde evakuiert, weil ein ganzer Hang abrutschte und es gibt dort große Schäden an Strassen und Häusern. Man ist sich nicht sicher, ob dieses Dorf jemals wieder bewohnt werden kann.

Aber jetzt können wir besorgten Anfragen Entwarnung geben, das Wetter “spielt wieder sizilianisch”, will heissen, die Sonne scheint schon wieder mit ganzer Kraft (heute waren es + 21 Grad).

Frühling im Februar. Borgo al Costa04

Keines unserer Häuser hat Schaden genommen und das Leben geht wieder seinen gewohnten Gang. In Rodi hatten wir keinerlei Schäden zu beklagen. Die meißten Urlaubsregionen waren überhaupt nicht betroffen.

Darüber aber berichten die deutschen Fernsehstationen leider nicht.
Wir möchten deshalb allen Besuchern unserer Homepage mitteilen:
Besuchen Sie Sizilien – es lohnt sich!

Bea + Herbert

Kein Kochkurs im Juni 2010

Heute erreichte uns eine Urlaubsmeldung von Adele Seminara – der Leiterin unseres sizilianischen Kochkurses.

Adele ist vom 03.06. – 17.06.2010 in der Schweiz in Urlaub.

In diesem Zeitraum können also keine Kochkurse stattfinden. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihren eigenen Urlaubsplanungen.

Herbert J. Hornek

“Oh du fröhliche – o du seelige” – a la siciliana

Weihnachtliches Rodi

Weihnachtliches Rodi

Weihnachten in Sizilien ist anders.

 

 

Die Städte und Ortschaften sind zwar genauso geschmückt und herausgeputzt wie in Deutschland – das Weihnachtsessen schmeckt – je nach persönlichen Geschmack – wahrscheinlich besser als in Deutschland.

Aber – das Wetter unterscheidet Sizilien ganz erheblich von allen nördlichen Ländern. Hier ist bereits der Frühling eingekehrt, mit Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad und strahlendem Sonnenschein.

die ersten kommen schon

  die ersten kommen schon

DSC02666_1 DSC02667_1

Wer also dem kalten Winter entfliehen möchte, ist in Sizilien bestens aufgehoben. Bei 20 Grad und viel Sonne kann man es bestens aushalten.

Wenn Sie also kurzfristig noch an Winterurlaub denken, sind unsere Häuser eine sehr gute Wahl.

Herbert J. Hornek

Kunst und Politik – zwei Welten stoßen aufeinander

Den nachfolgenden Text und die Bilder haben wir von unseren Gästen Sabine + Hubertus aus Bayern bekommen. Wir finden die Geschichte so “Sizilien-typisch” und interessant, daß wir sie dem Blog auf keinem Fall vorenthalten möchten….

Hallo Herbert,

eigentlich dachten wir, Du wärst schon ausreichend mit Bildern versorgt, weil deine Internetseite wirklich alles zeigt. Ich schick’ Dir noch ein paar Bilder – Kunstwerke bei Castèl di Tusa.

monument

Die Entstehung, Finanzierung und Realisierung dieser Skulpturen ist auf Antonio Presti zurückzuführen. Presti erbte das Vermögen seines Vaters und finanziert dadurch Kunstobjekte in seiner Heimat Sizilien. Wenn man zwischen Castel di Tusa und Santo Stefano di Camastra ins Hinterland fährt, kann man während einer Rundfahrt von ca. 50 km die Objekte “abklappern”.

fiumara_d'arte

Es passt in mein Weltbild von Sizilien, dass Presti die Erlaubnis der Skulpturen von den örtlichen Gemeinden bekommen hat, der sizilianische Staat die Objekte aber wieder abreissen lassen wollte, wegen  “Verletzung der Bauvorschriften” und das in einem Land, wo tausende illegaler Bauten errichtet wurden. Nach jahrelangen Prozessen bekam er schließlich die Genehmigung, dass die Objekte stehen bleiben dürfen. Presti war aber von der Sturheit der Politiker so verletzt, dass er ein Kunstwerk “zumauern” lies und somit die Besichtigung von innen unmöglich machte. In seinem Testament hat er verfügt, dass erst in 100 Jahren der Zugang wieder frei gemacht werden kann, und er hat verfügt, dass niemals ein Vertreter der Politik dieses Kunstwerk betreten dürfe…

Vielen Grüße an Bea und natürlich Frohe Weihnachten an euch zwei.

Hubertus