Carmelo, der Automeccanico –
ein “Rodiodo”

carmelo

Wir wohnten erst seit ca. 2 Wochen in unserem Haus in Rodi, als eines Tages mein Auto, ein Chrysler Jeep, Probleme machte. Seltsame Motorgeräusche waren zu hören, verschiedene Warnlichter leuchteten und ich konnte damit überhaupt nichts anfangen. Technisch bin ich nicht so gut! Also – es musste dringend eine Autowerkstatt aufgesucht werden, riet mir mein Verstand. Ich erkundigte mich, ob es denn hier, in Rodi Milici, eine gute Autowerkstatt gäbe. In der Bar hatte man mir Carmelo empfohlen und versichert, es gäbe keinen besseren Mechaniker in der weiten Umgebung. Die angegebene Adresse habe ich ohne Schwierigkeiten gefunden, aber … keine Autowerkstatt. Nur einen etwas heruntergekommenen Rohbau mit alten und schrottreifen Autos, vor dem weit geöffneten Eingangstor. Ungläubig und zögernd ging ich hinein…

Carmelo war mir sofort sympatisch, seine Werkstatt im ersten Moment eher weniger – ein heilloses Durcheinander von Werkzeug- und Autoteilen… Ich fühlte mich zurückversetzt in alte Filme über die Erfindung der Dampfmaschine und der ersten Autos. Aber letztendes sagte ich mir: du hast nichts zu verlieren, dein Auto ist schon 12 Jahre alt, Werkstattgarantie hast du auch keine mehr, also was soll’s… Lange Rede – kurzer Sinn, am nächsten Tag kann ich das reparierte Auto abholen, versprach Carmelo in überzeugendem Tonfall. Ich war da nicht so sicher. Am nächsten Tag kam ich, um nach meinem Auto zu sehen – es war tatsächlich repariert und der Motor brummte wieder, als wenn nichts gewesen wäre. Carmelo sagte, ich solle wegen der Rechnung mit in sein Ufficio kommen.

Sein Büro ist ein Bretterverhau (1 1/2 qm) in der hinteren Werkstattecke. Aus einem alten Taschenkalender hat Carmelo eine Seite herausgerissen und darauf ein paar Zeilen – meine Rechnung – geschrieben: EURO 40,00!!!

…Das war vor mehr als 7 Jahren und seither hat mein Jeep keine autorisierte Fachwerkstatt und keinen regelmäßigen Kundendienst mehr gesehen. Läuft aber wie geschmiert. Wenn mal ein Ölwechsel oder Bremsbeläge und andere Verschleißteile fällig sind, bringe ich den Wagen natürlich auch zu Carmelo. Mittlerweile sind wir gute Freunde und ich gehe ab und zu mit Carmelo – er ist nicht nur ein sehr guter Mechaniker, sondern auch ein passionierter Jäger – auf die Wildschweinjagd. Ich schieße auch – aber nur mit dem Fotoapparat.

Ich kann Ihnen Carmelo wirklich nur empfehlen. Wenn Sie mit Ihrem Wagen irgendein Problem haben – bringen Sie es zu Rodis besten Automeccanico. Carmelo löst das Problem! Sie glauben mir nicht – fragen Sie einen Rodiodo!

Weitere Kurzgeschichten finden Sie unter Land & Leute.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *